Textalternative zum Stadtrundgang

Mit den Themen „Gender“ und „Diversität“ auf der Spur: Willkommen zu einem
Stadtrundgang der besonderen Art!

Bild 1 mit einer Gruppe Jugendlicher, die auf dem Schulhof Fußball spielt:

Lehrperson fragt: Denkt ihr, dass ein Fußball lieber von Mädchenfüßen getreten wird?
Mädchen_ antwortet: Ja klar!
Junge_ bemerkt: Aber die Männer verdienen im Fußball viel mehr als die Frauen!

Bild 2 - ein Mädchen an einer Schultafel, das eine Rechenaufgabe löst

Mädchen können halt nicht rechnen!
Lehrperson zu Schülerin_ an der Tafel: Na – das ist doch eine Milchmädchenrechnung, die du da machst!
Mädchen_ denkt: Ist das jetzt gut oder schlecht?
Mädchen_ denkt: Milchmädchen müssen bestimmt gut rechnen können.

Ist das Milchmädchen dumm und der Milchmann klug?
Warum werden Mädchen bei gleichen Ergebnissen in Mathematik schlechter bewertet als Jungen?

Bild 3 - zwei Männer in einem Büro

Was finden Männer nach Feierabend im Büro?

Sind Überstunden männlich?

37% aller vollbeschäftigen Männer machen Überstunden, Frauen 24%.

Bild 4 - Mann in einer Gefängniszelle

Wie schafft es die Gesellschaft, dass 80% aller Gefängnisinsassen Männer sind?

Bild 5 - eine Frau an einem Geldautomaten

Verdienen Frauen, dass sie weniger verdienen?

Der durchschnittliche Bruttostundenlohn von Frauen beträgt 16,20 Euro, Männer 20,59 Euro.

Bild 6 - zwei Menschen bei einem Gespräch in einem Café

Und wann hast du dich entschieden heterosexuell zu werden?

Bild 7 - ein Gebäude, vor dem eine Person im Rollstuhl vor einer Eingangstreppe steht

Ist das Gebäude ignorant, dass es keine Menschen mit Handicaps reinlassen will?

In Deutschland sind 7,5 Mio. Menschen als schwerbehindert anerkannt, dies entspricht einem Bevölkerungsanteil von 9,3%. Davon sind 61,9% körperlich beeinträchtigt.

Bild 8 - eine Menschenmenge

Wann wurde der Migrationsvordergrund zum Migrationshintergrund?

Person 1: Wohnst du eigentlich an dem Ort, an dem du geboren bist?
Person 2: Nee, mein Lebensmittelpunkt ist inzwischen woanders!

Haben dann nicht fast alle einen Migrationshintergrund?
2013 betrug die Zahl der Personen mit Migrationshintergrund im engeren Sinn in Deutschland 15,9 Mio.
Die Mehrheit der Gruppe der sogenannten „Menschen mit Migrationshintergrund“ sind mit 9,1 Mio. oder mit
11,3% faktisch Deutsche.
Davon sind 6,8 Mio. oder 8,5% der Bevölkerung Ausländerinnen und Ausländer.
Das macht 19,7% der Gesamtbevölkerung.

Zurück



Zuletzt geändert: Donnerstag, 20. Oktober 2016, 15:42